Letzte Woche

Sorry ich krieg das mit den Absätzen immernoch nicht hin...

 

Da ich noch gar nicht von dem Wochenende in Orgiva berichtet hab, werd ich das jetzt mal tun

Tim und Bilal aus Hamburg haben wir zufällig kennengelernt, als wir abends in Granada unterwegs waren. Haben nur geschafft schnell Nummern auszutauschen, weil das Taxi nicht auf uns warten wollte. Haben uns dann ca. 1 ½ Wochen später bei denen gemeldet und uns fürs nächste Wochenende verabredet. Die beiden wohnen seit Februar in dem kleinen Hippie-Dorf Orgiva, das in den Alpujarras (Gebirge) liegt. Also die sind halt zum Leben und Arbeiten nach Spanien gekommen, fliegen Anfang September aber leider wieder zurück nach Deutschland.

Jedenfalls hat Tim uns dann vorletzten Freitag (Inke, Joanna und mich; Lina ist die 50km bergauf mit dem Fahrrad gefahren!) mit dem Auto abgeholt und nach Orgiva gebracht. Zu der Zeit haben die beiden auf das Haus von jemandem aufgepasst. Dieses Haus war das geilste was ich jemals gesehen hab ! Es ist eigentlich eine alte Mühle, die ziemlich groß ist und zur Hälfte leer steht, aber die andere Hälfte war halt wohnlich eingerichtet und alles sehr bio, öko und hippie also super schön.

Als wir ankamen stand das Essen (voll lecker!) schon aufm Tisch. Bilal kann sehr gut kochen In dieser Mühle gabs oben einen offenen Bereich, wo eine große Leinwand aufgebaut war, also haben wir nachm Essen nen Film geschaut („Ed Wood“ – sehr witzig),  währenddessen konnte man halt in den klaren Sternenhimmel schauen und den fast vollen Mond sehen… klingt geil ne? Wars auch :P

Am nächsten Tag sind wir nachm Aufstehen ins Dorf gegangen und haben in einem kleinen Café gefrühstückt und sind danach an den Pool von Tim’s und Bilal’s Nachbarn.  Wie man auf den Fotos schon sehen kann, war das einfach super schön, weil man sich im Pool entspannen und dabei auf eine unglaublich eindrucksvolle und wunderschöne Berglandschaft schauen konnte. JA ich wär auch neidisch :P

Jo abends sind wir dann mitm Bus nach Haus gefahren und relativ früh ins Bett gefallen. Ich habe keinen Plan was wir am Sonntag gemacht haben, also wars wohl nicht so wichtig ^^

 

Jetzt mal die restliche Woche so im Schnelldurchlauf:

Montag: Ich bin in die Stadt gefahren um nach ein paar neuen Bildern vom Nino de las Pinturas zu suchen und um zu erfahren wie teuer ein Piercing ist. Bin danach ins Zentrum und zufällig an der Kathedrale vorbei, auf deren Vorplatz oft Musiker spielen und ich hatte Glück Da war ne Band von so ca. 20 Studenten aus Portugal, die zusammen gesungen und auf diversen Instrumenten gespielt haben. Die Pausen waren sogar noch cooler, weil sie dann einfach nur auf ihren Trommeln und Bongos (wie auch immer das alles heißt) gejammt haben.  Das war alles so toll, dass ich fast meinen letzten Bus verpasst hätte ^^ Also das ist so, dass man vom Zentrum aus bis zur Bushaltestelle schon so ca. 20-30min geht und es war 22:15Uhr als ich noch an der Kathedrale war und der letzte Bus fährt um 22:30Uhr. Ich bin also zügig losgegangen, hab aber noch ein bisschen rumgeirrt (habs noch nicht so mit der Orientierung hier) und musste dann irgendwann lossprinten. Hab dafür meine Flipflops ausgezogen, weil man mit denen nicht laufen kann und bin dann barfuß durch die halbe Stadt (Granada ist nicht sehr groß gesprintet.  Hab den Bus zum Glück noch bekommen und natürlich stand der noch 10 Minuten, bin ja in Spanien.

Dienstag: Piercing-Tag ! Lina war mit und hat mir Mut gemacht, weil ich schon ziemliche Angst hatte. Zu viele Menschen hatten mir erzählt wie schlimm sich das entzünden kann, wie sehr der eine gelitten hat, wie sehr der andere gelitten hat… aber hey ich bin tapfer^^ Das ganze hat auch ein wenig weh getan, aber es war zu überleben und jetzt ist schon fast eine Woche vorbei und es hat sich noch nicht entzündet, also ists wohl gut

Mittwoch: Ich war abends erst mit Inke in der Bibliothek von Granada, haben da so ca. 2 Stunden verbracht, die ist schon gut fett   Danach haben wir uns mit Joanna getroffen und sind wieder zum Couchsurfer-Treffen-Intercambio-IneinerBarsitzenundQuatschen gegangen, das jeden Mittwochabend stattfindet.  Sehr coole Leute ! Hatten die Woche davor schon Steve aus London kennengelernt, der eine Zeit lang in Mexico gelebt hat, zwischendurch in Neuseeland war und jetzt grad in Granada lebt und arbeitet. Er war die Woche wieder dabei und auch zwei neue Typen, die beide aus Granada sind, Victor und José. Es waren noch einige andere Leute dabei, aber es ist schwer sich mit allen zu unterhalten. War jedenfalls ein ziemlich lustiger Abend

Donnerstag: Nichts Besonderes passiert glaub ich. Ah doch 2 Freundinnen von Lena sind gekommen und bis heute geblieben, aber die waren ständig mit Lena unterwegs, also haben wir uns kaum gesehen, höchstens morgens oder nachts ganz kurz.

Freitag: Wir haben Tim, Bilal und Magdas Freund Edu (Eduardo) zum Abendessen (+ Übernachten) eingeladen. Haben ziemlich fett gekocht (haben immer noch viel davon), gegessen und sind alle zusammen los nach Granada. Da haben wir uns mit Steve, Victor und José in einer Bar getroffen, wo grad zwei Musiker aus Mexico ein kleines Konzert gegeben haben. In der Bar war zwar nicht viel los, aber die Musik war voll schön Als das Konzert vorbei war, sind wir in eine andere ziemlich coole Bar gegangen. Es war wohl ne sehr typische spanische Rock-Bar, die von innen total bunt und carazy dekoriert war und wo natürlich nur spanischer Rock lief. Da konnte man seine Cocktails aus so total geilen Behältern trinken, die ich absolut nicht beschreiben kann, ihr die aber auf Fotos im studiVZ sehen könnt Waren relativ lange in dieser Bar, weil wir da auch ein bisschen Platz zum Tanzen hatten. Danach sind wir noch weiter in eine Disco gegangen, wo wir letztendlich nur ca. 20min drin waren, weils jetzt nicht so der Burner war.  Sind dann alle zu uns gefahren (also ohne Steve, Victor und José und haben geguckt, dass wir irgendwie alle zum schlafen unterkriegen. Hat funktioniert

Samstag: Da wir alle erst so gegen 5:30Uhr morgens im Bett waren, haben wir lange geschlafen. Ich hab zum allerersten Mal in meinem ganzen Leben bis 13Uhr geschlafen ! Egal ob ich jemals um 7 Uhr morgens oder später im Bett war, ich hab noch NIE bis 13 Uhr gepennt ! Spanien tut meinem Schlaf gut Wir haben dann alle „gefrühstückt“, unsere Sachen gepackt und sind ans Meer nach Almunecar gefahren. Diesen Samstag war ja Maria Himmelfahrt und da die Spanier sehr religiös sind, gibt’s  an allen Feiertagen immer dicke Feste. Diesmal wars halt in Almunecar, dass erst die Heilige Jungfrau ausm Meer geholt wurde, dann gabs ne lange Prozession, dann Feuerwerk, dann dicke Party.

Lina, Bilal und ich haben uns davor mit Irene, Manolo (zwei Arbeitskollegen) und Irenes Freund im Zentrum von Almunecar getroffen, der Rest von uns ist nach Hause oder woandershin. Sind erst alle zusammen in ne Bar Tapas essen und danach riesen Feuerwerk mit Musik und allem am Strand gucken (das Feuerwerk war fast so cool wie die Kölner Lichter ).  Nachm Feuerwerk saßen wir noch ziemlich lange am Strand und haben getrunken und gequatscht und das Meer und die Sterne genossen   So gegen 2 Uhr morgens sind wir dann losgegangen um nach ner guten Party zu suchen, in Almunecar war aber alles voll von besoffenen  und z.T. minderjährigen Jugendlichen (wer macht denn sowas?!...erinnerte mich sehr an die Zülpicher Straße an Karneval, war aber nicht halb so cool^^). Irene und ihr Freund (Juan José oder José Juan wie auch immer&hellip haben dann beschlossen, dass wir nach Motril fahren (eine Stadt nebenan, auch am Meer) um da nach ner guten Party zu suchen. Sind dann in ne Strandbar, wo auch nicht wirklich was los war, was mich aber überhaupt nicht gestört hat, weil ich eh müde war und glücklich, weil ich mich ans Meer setzen konnte Waren dann ungefähr 2 Stunden da und sind irgendwann zurück nach Granada gefahren (mitm Auto natürlich). Lina und ich waren so ca. um 7 Uhr morgens im Bett und ich hab diesmal sogar bis 13:40Uhr geschlafen, alter Schwede ^^.  Bin dann so gegen 18Uhr nochmal nach Granada rein um mit Manolo einen Kaffee zu trinken und er hat mir dann noch nen übertrieben geilen Aussichtspunkt gezeigt, von wo aus man ganz Granada und natürlich die Sierra Nevada sehen konnte. Sind da relativ lange geblieben und je dunkler es wurde, desto schöner die Aussicht mit den ganzen Lichtern und so

 

Haha ich hatte Anfangs was von „Schnelldurchlauf“ gesagt ne ? :D war wohl nichts. Jetzt seid ihr wenigstens informiert   ich hab euch lieb ! Es wird hier auf jeden Fall immer schöner und lustiger, aber ich freu mich trotzdem schon unglaublich darauf Köln und euch alle wiederzusehen !

Noch 4 ½ Monate

 

18.8.09 15:19

bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Henning (18.8.09 21:29)
Aha, aha... du kriegst das mit den Absätzen also nicht hin? WARUM LÜGST DU?!? was ist da los?! Hmmm?!


jola (20.8.09 20:09)
Kochana Moja Poszukiwaczko Wyjatkowych Imprez!
Pamietaj ze niewazna jest tak ta docelowa impreza ktörej szukacie jak ta droga ktöra przebywacie i wszystkie te przypadki na waszej drodze.
Brzmi to wszystko fantastycznie, jestem z ciebie dumna....Alter Schwede!:-)
JESTEM POPROSTU ZAWSZE PRZY TOBIE!
No chyba ze chcesz byc sama.


Master Qui-Gon G.-inn (25.8.09 14:03)
endlich lernst du mal lang party zu machen und lang zu schlafen!! *gg* dafür hättest du aber nich nach spanien fahren müssen höhö :D

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen